Ein Wochenende der Extreme

Dieses Wochenende war extrem. In allen Dimensionen. Wir haben viel getrunken, viel gelacht, viel Sport gemacht und dazu viel gearbeitet. 

Am Freitag Abend ist Scarlie zu mir gekommen und wir wollten eigentlich nur für einen Drink in den Pub. Aber nun ja, man weiss ja wie das endet. Es war dann nicht nur ein Drink. Anschliessend ging es mit ein paar Leuten zu Freunden nach Hause. Es war wirklich lustig, wir haben gesungen, getanzt, Pool gespielt. Die Anderen kamen aus allen Ecken der Welt. Von Pazifikinseln, deren Namen ich mir leider nicht merken kann, über England bis nach Asien. 

Den nächsten Morgen sind wir kühn ins kalte Wasser im Schwimmbad und sind 40 Minuten geschwommen. Das tat gut, es hat dem Kater geholfen! Danach ging es directly ans arbeiten. Wir haben uns einiges vorgenommen. Scarlie und ich haben von 12 bis 8 Uhr Abends 4 hyperaktive Kinder beaufsichtigt.  

    
    
   Es waren total süsse Kinder, aber sie hatten viel zu viel Energie. Trotzdem hatten wir einen schönen Nachmittag, wir waren draussen, haben gesungen und ein paar Filme geguckt. Nach einem Bad und 4 Gute-Nacht-Geschichten haben alle endlich geschlafen und wir sind los… auf in den Pub! 

Wir hatten abgemacht, wir würden nur ein Getränk trinken, man kann sich aber denken, dass daraus nichts wurde. Die Pubs schliessen hier immer schon gegen zwölf. Viel zu früh meiner Meinung nach! Danach sind wir wieder mit ein paar Leuten zu Freunden nach Hause. Es war insgesamt ein sehr lustiger Abend. Gegen halb drei sind wir total erledigt ins Bett. 

Den nächsten Morgen sind wir für die Verhältnisse früh um 9 aufgestanden. Um den Kater zu bekämpfen sind wir ins Gym. Das wirkt wirklich Wunder! Man fühlt sich wie neu danach. 

Anschliessend haben wir uns für die „Races“ fertig gemacht. Es gibt einen Dresscode: Die Männer müssen Anzüge tragen, die Frauen eigentlich ein Kostüm inklusive Hut, bzw. Kopfschmuck. Das war uns dann aber ein wenig viel. Den Kopfschmuck haben wir weggelassen, aber sonst waren wir total schick!  

    

  

Scarlie und ich wurden zweimal von Fotografen fotografiert, für zwei verschiedene Zeitungen! Das fanden wir ziemlich amüsant! Wir sind noch nichtmal zwei Monate hier und schon in der Zeitung.

Die Pferderennen waren interessant, vor allem wenn man so etwas das erste Mal sieht. Ich mag es jedoch nicht, wie mit den Pferden umgegangen wird. Man sieht wie nervös sie sind und unter was für einem Druck sie stehen.  

Ich habe nicht gewettet. Dafür habe ist im Moment zu wenig Geld da, und es ist mir auch zu schade dafür, ein anderes Mal vielleicht! Die nächsten Pferderennen sind kurz vor Weihnachten, diese sollen wirklich gross sein, der ganze Platz ist voll und man kann kaum gehen. Dieses Wochenende war es relativ leer, aber das war auch gut so. Wir konnten etwas entspannen und uns gut mit Leuten unterhalten. Wir sind bis ca. 5 Uhr geblieben. Danach sind wir Essen gegangen. Ich bin den Abend todmüde ins Bett gefallen, den Schlaf hatten wir uns wirklich verdient. Ich habe geschlafen, wie im Himmel! 

Also bis auf bald. See ya, eure Swanni!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s